Heraklit: Der göttliche Ausdruck (alle)

Devino M., Mittwoch, 11. November 2020, 10:14 (vor 341 Tagen) @ Devino M.

"Das Denken ist der größte Vorzug, und die Weisheit besteht darin, die Wahrheit zu sagen und nach der Natur zu handeln, auf sie hinhörend."

- Heraklit -
***
Einfach mentale Polarisation an den Tag legen heißt dies anders ausgedrückt. Der inneren Wahrheit folgen. Selbst das Licht, die Liebe und die Wahrheit zum Ausdruck bringen. Man braucht keiner Welt etwas zu beweisen oder zu belegen, man sei einfach selbst der göttliche Ausdruck. Man braucht nicht den Widersacher vom Widersacher zu geben, sondern den Wahrheitsausdruck und die Wahrhaftig, diese sei man selbst. Wenn einem die Welt zu viel Kummer macht, dann ziehe man seine Seele aus der Welt zurück an entsprechender Stelle und grundsätzlich gesagt. Es gibt bisher keine Zivilisation für die Gattung Mensch, weil man kein selbstbewusstes Kollektiv liefern kann, geistig gesehen. Dann wird sich sehr schnell eine Zivilisation ansonsten bilden.

Nicht der einzelne muss erwachen, das zwar auch (sprich zum Seelengewahrsein gelangen), dafür ist aber jeder selbst verantwortlich. Es geht um das Erwachen der Menschheit als ein sich selbst-bewusstes Kollektiv. Sprich, das was der Mensch vor wohl über 2 Mio Jahren erreicht hat, sich vom Tierbewusstsein zu individualisieren, dass in ähnlicher Weise ist jetzt für das Menschliche Kollektiv angesagt, selbstbewusst zu werden. Selbstbewusst im Sinne von, dass jeder Mensch in sich eine Emanationsebene hat die dem Menschlichen Kollektiv entspricht, man sich innerlich damit jederzeit verbinden kann und alles Wissen aus dem Kollektiv abrufen, was darin enthalten ist und alles, was im Verlauf der Entwicklung damit möglich ist.

Siedelt man das Menschliche Kollektiv auf der Astralebene an, dann müsste dieses auf die Mentalebene gehoben werden. Der Physische Kern auf die Astralebene. Das Menschliche Bewusstsein aus der Astralen Trübung raus auf die Mentalebene. Die Seele bringt in natürlicher Weise den Liebesaspekt zum Ausdruckt (Intelligenz-Aspekt wird eigentlich schon von der Menschheit aus der Entwicklung im vorherigen Solaren Zyklus vorausgesetzt). Alles andere wird dann auch schlichtweg vorausgesetzt. Der Spirituelle Mensch wird sich im Gegensatz zum Alltäglichen mehr dem Willensaspekt zuwenden. Das ist die erwartete Zukunft. Natürlich trägt jedes erwachte Selbst im Menschlichen Kollektiv dazu bei. Die Zündung ist ja dann die vom Kollektiv aus, dass als ihr Selbst sich erkennen, nicht mehr nur als getrennten Menschen von allen. Seelengewahrsein und Mentale Polarisation sind noch weiter die Kernthemen.

Es kann natürlich jedes erweckende Ereignis seinen Beitrag leisten, sowohl in schlechter wie guter Weise. Doch liegt die Sache banal auf der Hand, wer in der bestimmten Wahrheit ist, dem kann nur das begegnen, was ihm schon irgendwo klar ist. Erschütternd ist doch nur das, was man glaubte, es jedoch nicht wahr war. Was also zerstört wird, ist eigentlich nur die Illusion der Trennung und die Entfernung des Schleiers, der die Astral-Ebene von der Mental-Ebene trennt. Doch was dann, was will man selbst dann in einer neuen oder veränderten Welt? Hat man davon eine Vision? Das bittere ist, dass die Menschheit eigentlich in freudiger Erwartung auf die kommenden Ereignisse vorbereitet sein sollte und auch informiert werden, über die Vorgänge, die mit der gesamten Menschheit zu tun haben.

Einzelne Spitzen haben keinerlei Berechtigung über die Menschheit zu entscheiden (denn das Vorenthalten von erlangten Informationen ist doch nichts, was einen damit in beliebiger Weise ohne Rechenschaft zum Kollektiv positioniert, und man dank der Infos so tut, als wäre man über das Kollektiv erhaben, während man den dümmsten aller Ausbrüche und Widersacher zum eigenen Kollektiv abgibt). Auch sollte die Aufklärungsarbeit der Kirchen ganz sicher eine andere sein (gerade die inneren eingeweihten Katholischen Kirche - welchem Gott dient man dort?), als das, was abgeliefert wurde (ändern wird man da wohl nicht mehr viel dran können - entspricht ja alles dem Willen und wie es gewollt ist - na dann, soll es genau so ins rechte Licht gestellt werden und allen sichtbar gemacht). Was sich als Nation nur versteht (und so auch anderem auswärtigem Leben präsentiert), und nicht als Menschheit, ist Solar als völligst unmündig anzusehen (und wird es gewiss auch von jeder intelligenten selbstbewussten Spezies). Und dann wundert sich die VSA warum manche Spezies nur mit Lichtarbeitern kommuniziert und alle Kommunikationsersuche des Menschlichen Widersachers (VSA) einfach vollständig ignoriert werden? Warum sollte mit (für tot erklärte Fehlidentitäten Menschlichen Kollektivs) eine Unterhaltung erfolgen? Mit toten soll man nicht sprechen, steht ja in der Bibel schon.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum