M.Eckhart: Jegliche Kreatur ist Gottes voll (alle)

Devino M., Freitag, 25. Dezember 2020, 12:31 (vor 307 Tagen) @ Devino M.

"Jegliche Kreatur ist Gottes voll und ist ein aufgeschlagenes Buch und wer darin recht zu lesen weiß, der braucht keine Predigt mehr."

- Meister Eckhart -
***
Der Teil der Menschheit, der glaubt, dass der Fortschritt der Menschheit darin liegt, irgendwelche Gliedmaßen durch technische Implantate zu ersetzen oder ganze Körperteile (von vielleicht äußerst medizinischen Eingriffen mal abgesehen), der hat die heutige Natur der Menschheit noch in keiner Weise verstanden, geschweige denn, was die Menschheit erwartet. Oder anders gesagt, in so eine Zukunft würde es keine Eingeweihten und keine Heiligen mehr geben, sondern nur noch Abfall würde zur Inkarnation kommen und die Spezies wäre verloren.

Warum kann man das mit absoluter Gewissheit sagen? Nun, weil selbst einfach nur eine Hand genommen, diese voll von Mikrolebewesen ist, sagen wir grob Elementarwesen (auch wenn die Bezeichnung wohl bei den Energiezentren, die als Chakren verstanden werden, zutreffender sein mag). Dieses sich seiner selbst bewusste Leben, kommt geistig Licht gleich. Nur so kann der Mensch auch jede Zelle seines Körpers wirklich empfinden. Wie schön und dankbar kann man sein, wenn alles so läuft, dass keine Zelle die Aufmerksamkeit des Gesamtorganismus auf sich zieht, was dann als Gesundheit aufgefasst wird. Dass bedeutet auch immer, dass im Gesamtorganismus die Beherrschung dieser Elemente bereits vorhanden ist, nur so gelangt es in das Unterbewusstsein und bedarf keiner bewussten Zuwendung im Normalfall.

Doch wie sieht geistig ein Implantat aus? Nun, es tut sich geistig durch nicht-vorhanden-sein hervor. Während geistig die Organe und auch Hände und Arme, als Licht hervorgehen. Nun, mit anderen worten würde man das gesamte Licht der Seele entfernen und durch Technologie niederer Art ersetzen, so beginge man Mord an der Seele an der entsprechenden Stelle. Worin soll also welcher Fortschritt liegen? Es wäre ein Aufstieg aus der 3.Dichte (3. Dimensionalität) in die 4. Dichte nicht möglich an der Stelle, denn es kann nichts aufsteigen, wo keine Seele dahinter ist noch sein kann [selbst wenn über irgend eine Sensorik etwas dem Bewusstsein zugeführt werden mag, es entstammt nicht dem Bewusstsein der Seele und kann diese auch nicht grundsätzlich ersetzen - außer man versteht Leben nur noch als Ätherischen Stoff verschiedener Ebenen, aber ohne den Involutionsstrang der Seele dazu, einer bloßen Psyche und einem Ego ausgenommen.].

Also kann nur immer wieder betonen, dass es nur eine Spirituelle Reise gibt, alles andere ist eine Sackgasse auf Dauer. Und erst recht wenn man so eine Absicht in der Sphäre auf Willensebene forcieren suchte. Wenn dieses gefestigt darin ist, dann ist die Spezies in der Regel verloren und man hätte sich die Millionen Jahre an Entwicklung sparen können. Deswegen kann Gott so etwas für die Menschheit nicht beabsichtigen. Deswegen kann so ein Denken in die Richtung auch nicht wirklich von Gott inspiriert sein. Denn Gott liegt nichts daran sich sadistisch an irgend einer Schöpfung und ihrem Untergang zu ergötzen. Es sei denn, solcherlei wäre selbst Teil der Natur Gottes, doch stellt dies stets den Widerpart dar und ist für Gott selbst also nicht-existent und ein Missbrauch göttlicher Natur, für etwas, wofür sie nicht bestimmt ist.

Dabei ist es womöglich nur ein Drahtseilakt zwischen verschiedenen Entwicklungsmöglichkeiten. Oder ggf. von gewissen Teilen der aktuellen Menschheit, so sie diesen Weg einschlagen wollen. Während andere eben eine andere Entwicklungslinie wählen der sie innerlich folgen, und das Äußere konstruiert sich demgemäß. Und an der Stelle sollte die Menschheit in die Verantwortung kommen. Dann wären gewisse Formen von Werbung (die nur den Menschen zumüllen und unbewusst halten wollen) oder Medienberichte, die nur eine Zukunft vorzeichnen, die düster und nachteilig für die Menschheit ist schnell beseitigt. Wer übernimmt in der Menschheit die Verantwortung dafür, was man dem Menschlichen Kollektiv aus welchen Gründen denn antut? In dem man das Übel stets nur überbetonen und verstärken möchte? Natürlich führt diese Art auch zu den notwendigen Erfahrungen. Denn die Natur ist Geist und nicht Materie, egal wie oft man es verkehrt herum zu drehen versucht, der dahinter stehende Geist darf es letztlich verantworten, aus welchem dieses oder jenes hervorgeholt wird.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum