Auswärtiges Leben & die Zeit um 1980 bis heute (alle)

Devino M., Sonntag, 11. Oktober 2020, 12:41 (vor 369 Tagen) @ Devino M.
bearbeitet von Devino M., Samstag, 24. Oktober 2020, 17:30

Es hat sich noch ein gutes und soweit man es beurteilen kann sehr verlässliches Werk (ausgenommen verschiedener Jahreszahlen) hervorgetan - die Botschaften sind ab 1980 herum gechannelt worden und sind wohl mit das umfassendste Material in der Hinsicht, welches direkt von einer Lichtevolution vermittelt wurde (in einem gewissen Sinne also auch die Sicht dieser Spezies widergeben):

https://www.llresearch.org/library/the_ra_contact_german/the_ra_contact_german.aspx

Ra - Das Gesetzt des Einen - soweit man sagen kann, ist es von einer Lichtspezies übertragen worden aus der 6. Sphärendichte, also 6. Hauptebene (nach theosophischer Auslegung wäre es die Ebene des Göttlichen Willens/Atma) - was nach Dimensionaler Anschauung so rum 9. Dimension wäre. Doch sollte man die Ebenen nicht zu sehr fixieren, oder anders gesagt, alles für sich sprechen lassen wo es steht, statt es ins eigene System irgendwo alles zwingend zuordnen zu suchen.

Die angegebenen Farben entsprechen dem Energie-/Chakren-System, wie es z.B. auch aus dem Buch "Die zwölf Göttlichen Strahlen und Priester aus Atlantis von Claire Avalon" auf Seite 39 zu finden ist und vieles wird daran orientiert als Strahlensystem erklärt. Es finden sich sehr deutliche parallelen die die Exaktheit der Theosophischen Lehren [vor allem vom Umfang seitens Djwal Khul erklärt] und alles soweit man gesichtet bisher hat (bzw. sich hat vorlesen lassen), steht es in keinem Widerspruch und bestätigt viel mehr die Theosophischen Ansichten und Bestrebungen an der Stelle.

Was Atlantis anbetrifft, bleibt man selbst weiterhin in der Annahme, dass dies rund 100.000 Jahre zurückliegt, und die Blütezeit weit über 300.000 Jahre zurückgeht. Lemurien die Zeit davor bis 1.800.000 - 2.000.000 Jahre vor unserer Zeit der Beginn und bis zum Untergang von Lemurien (und dies nur intuitiv geschätzt) vor etwa dann 600.000 - 500.000 Jahren zurückreichend (was wohl mehr auf dem Süd-amerikanischen Kontinent lag). Allerdings deutet es daraufhin, dass nachdem viel Wissen aus Atlantis nach Ägypten in die heutige menschliche Stamm-Spezies von der vorherigen Atlantischen Stammspezies gelangt war, man wohl nebst dem Bau der großen Pyramiden (vor mindestens 12.000 - 11.000 Jahren) wohl auch eine Art Atlantis-Nachbau hatte. Eine Insel von der auch der Philosoph Platon berichtet (die zum Untergang der Ägyptischen Hochkultur in der Zeit wohl auch unterging). Vermutlich wird das zu vieler Verwirrung beitragen, da man dann von einem kleineren Atlantis der heutigen Stammspezies der Menschen spricht, und nicht von dem großen Kontinent, mit der früheren Stammspezies (der 2.ten, wenn man von Lemurian an zählt) - ansonsten ist das Gemisch der Menschheit im Kern von heute, und ätherisch gesehen wohl an die 18.000.000 Jahre alt. Soweit der eigene Stand dazu und das Verständnis wie es dazu reicht. Die Hochkultur der Ägypter begann wohl irgendwann nach dem atlantischen Untergang und bis es dazu gereichte wohl 75.000 - 10.000 Jahre zurückgehend. Danach gab es wohl die Hochkultur in Indien und China, bis es wieder zum Westen hin in die Neuzeit in der Entwicklung kam.

Jedenfalls ist unsere Annahme, dass aus dem Aldebaran/Orion-System die wesentliche Bedrohung für die Menschheit besteht, auch widergespiegelt. Oft wird in der Esoterischen Lichtarbeiter-Szene etwas von Drakonischer Bedrohung ein Furchtszenario aufgezogen, dies kann man selbst so nicht bestätigen (würde es sogar eher unter die Angstmacherei und Ablenkung der Aldebaran-Fraktion deuten). Die Drakonier in dem Sinne arbeiten wohl eher unter und von einer anderen (evtl. Amoniak-/Gas-Gemisch-Atmosphäre) aus, und so lange die Erde von Menschen und einer Sauerstoffartigen Atmosphäre umspannt wird, wäre man bestenfalls an den Ressourcen, ggf. an spiritueller Energie interessiert, was sich so auf der Erde nur schwer zugänglich oder kaum vorhanden gegeben vorfinden dürfte für große Bestrebungen aus der Richtung - so unsere eigene Annahme dahingehend) - auch wenn manche Verknüpfung seitens verschiedener Spezies und Förderung gegenseitiger Interessen womöglich mittelbar vorhanden sein mag auch aus der Richtung. Jedenfalls sieht man es nicht als Thematik der Menschheit und auch als kein Problem der Menschheit an (eher also etwas für die Galaktische Föderation und Konsorten bzw. dort wo andere wirklich unmittelbar eben damit zu tun haben).

Allerdings scheint, statt wie durch uns angenommen, die wesentliche Schriftverfälschung von der Aldebaran-/Orion-Fraktion ausgegangen zu sein gemäß der Ra-Informationen, und nicht so sehr von den Anunnaki (die vermutlich doch vor 3500 Jahren herum, um die Zeit von Moses, weitestgehend ihren unmittelbaren Einfluss auf der Erde verloren haben dürften, bis auf den Untergrund und wo man evtl. den erneuten periodischen Eintritt von Nibiru in dieses Sphärensystem annehmen) können kann. Und wo deswegen auch bestimmte Bedrohungsszenarien gezeichnet werden. Doch ist da wohl seitens der Lichtspezies ein klarer Riegel vorgeschoben worden.

Von den Lichtspezies wird auch immer wieder klar kommuniziert. Dass dieser Zyklus auch kosmisch und im Solaren Verhältnis der letzte ist, der Planet steigt auf, unabhängig dessen, was die Menschheit treibt. Und es scheint evtl. wohl eher negativ zu gewissem Stand zu sein, als positiv in die Selbstlosigkeit hinein. Vor allem ohne die ganze Unterstützung die von allen Möglichen Seiten unternommen wird, der Menschheit mit Einbeziehung des freien Willens zu helfen. So dass es letztlich wohl für einen positiven Wandel genügen wird ohne große Komplikationen.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum